Tag 121 - 2996 Bäume

Es bleibt kühl auf dem Rothaarsteig, vor allem früh morgens, und ganz dezent säumen immer noch Schneereste den Weg. 

Zumindest weiter oben. Weiter unten sieht es dann schon viel freundlicher aus. 

Und irgendwann ist auch wieder blauer Himmel in Sicht. 

Was ich erst für eine Art Fatamogana halte, entpuppt sich auf dem Campingplatz in Winterberg als echter Sonnenschein, der fast eine ganze Stunde lang anhält. Wow! So viel Wärme auf einmal bin ich gar nicht mehr gewöhnt. 

Dass es nachmittags dann doch wieder regnet, kann mir erstmal egal sein, denn zwei Trail Angels in Gestalt meines Onkels und meiner Tante aus Dortmund treffen ein und entführen mich in ein nahegelegenes Café, wo ich dem Regen ganz entspannt durch die große Fensterfront zuschauen kann und dabei auch noch heißen Kakao und Kuchen verputze. 

Außerdem reisen heute zwei Freunde, Jan und Frank, samt Hund Paul hier an, und bis Hannover wollen wir gemeinsam laufen. 

Dank Trail-Angel-Versorgung genieße ich ein perfektes Abendessen mit frischem Obst und Gemüse. Genau das, was ich unterwegs oft vermisse! Und Dortmunder Bier zum Anstoßen auf unsere gemeinsame Tour gibt's auch noch. 

In zehn Tagen wollen wir in Hannover sein. Prost!