Tag 186 - 4659 Bäume

Schweden, oh du Land der 100 000 Seen, 100 000 000 Sümpfe, 100 000 000 000 Kiefern und 100 000 000 000 000 Mücken. Falls jemand das ins Schwedische übersetzen kann, wäre das mein Vorschlag für eine neue Nationalhymne 🇸🇪🎶

Ich glaube, das naturreservat Drevfjället ist eine der wenigen Regionen der Erde, wo die Anzahl der Mücken pro Kubikmeter Luft mit der Anzahl der Sauerstoffmoleküle ernsthaft konkurrieren kann 😄

Der bisherige Tourverlauf seit Andalusien in Bildern ist in etwa dieser: 

☀️🌴🍊⛪⛰️🥐🌦️🌳🌨️🏗️🌺🐄🚢🌲🌅🦟🦟🦟

Ich bin also sozusagen auf die Mücke gekommen. Der Schönheit der Landschaft tut das keinen Abbruch! Trotzdem freue ich mich, als ich gegen Mittag Zivilisation erreiche. Nicht zu viel auf einmal, aber immerhin ein bisschen.

Der Ort da hinter den Bäumen heißt Flötningen und hat, für mich ganz überraschend, sogar einen kleinen Laden. Ich kaufe was Kaltes zu trinken, und Kaffee gibt's gratis und endless refill im eigenen Becher oben drauf. Das finde ich echt cool und nutze es ausgiebig. 

Mit so viel Koffein intus laufen sich die noch anstehenden 22 km fast wie von selbst 😄

Außerdem sehe ich endlich mein erstes Rentier! 

Gegen Ende der Etappe bekomme ich dann noch ein erstklassiges Wolkenspektakel geboten. Doch, kaum zu glauben, ohne Regen. 

Heute Abend gibt's zum sechsten Mal in Folge Italiensk gryte. Was auch immer das eigendlich ist. Ich denke, es fällt in die Kategorie Fertiggeticht auf Nudel- und Tomatenbasis. Eigentlich soll man Fleisch dazu tun, doch es schmeckt auch ohne. Zumindest bis Tag fünf. 

Selbstverständlich nehme ich dieses Mahl sammt Nachtisch und Softdrink im Zelt ein. 

Ihr könnt euch sicher denken weshalb: Oh Land der... 🇸🇪🎶🦟🦟🦟

Kurze Anmerkung für alle Schweden-Fans: Ich bin selbst einer und mache hier nur ein paar nett gemeinte Scherze. Dieses Land ist einfach atemberaubend schön, und der beste Beweis dafür ist wohl der, dass trotz der 🦟🦟🦟 so viele Leute hier Urlaub machen.