Tag 212 - 5195 Bäume

Nicht nur der äußerste Norden Schwedens ist noch wild und einsam, auch das nördliche Jämtland ist ziemlich menschenleer. Heute laufe ich durch das Naturreservat Daimadalen. Es ist der zweite Tag in Folge, an dem mir absolut niemand begegnet. 

Das Wetter ist eher trüb. Immer wieder regnet es und am Himmel zeigt sich kein einziger blauer Fleck. Auch wenn das Wasser sowieso schon von allen Seiten kommt, trinken muss ich trotzdem. Also gemütliche Trinkpause zwischen dem Abstieg vom einen und dem Aufstieg aufs nächste Fjäll. Trockene Füße und weniger Mücken wären jetzt noch ganz schön, aber man kann nicht alles haben. 

Und weiter geht die Kraxelei aus Fichtenwald und Sumpf wieder hoch hinauf in eine felsige Mondlandschaft. 

Als dann wieder Birkenwald anfängt, reicht's mir. Seit heute morgen ging es zweimal runter und zweimal rauf. Das muss genügen. Der nächste Abstieg kann bis morgen warten.