Tag 244 - 5993 Bäume

Leuchtende Herbstfarben, Rentiere und komische Ortsnamen begleiten mich bis nach Ylläsjärvi. 

Am Ortseingang werde ich einfach so, sozusagen über den Gartenzaun, zu Bratwurst und kalter Milch eingeladen. Eine lustige Kombination und für einen Vegetarier ziemlich robust, aber ich finde die Einladung einfach wahnsinnig nett und außerdem habe ich Hunger. Also mache ich heute mal eine Ausnahme. 

In Ylläsjärvi-Citycenter muss ich für die nächsten sechs Tage Proviant einkaufen. 

Als endlich alles im Rucksack verstaut ist (wie immer das Hauptproblem an der Sache), gönne ich mir noch eine kurze Rast am Ylläsjärvi, dem Namensgeber dieses Ortes. Auch Bernoscha lässt hier einfach mal 'ne Runde die Hufe baumeln. Nur Sonnenbaden ist nicht, denn wie ihr seht die Sonne selbst zur Mittagszeit nicht mehr besonders hoch. 

Dann geht's auf in den Pallas-Yllästunturi Kansallispuisto Nationalpark. Die Straße schlängelt sich den Bergen entgegen... 

... und am Fuße des Ylläs erreiche ich schließlich ein gut ausgebautes Netz aus herrlichen Wanderwegen. 

Es ist wirklich wunderschön hier oben!!! 

Gern würde ich irgendwo Zelten, nur leider finde ich kein Wasser. Also muss ich runter ins nächste Tal, wo es einen See gibt. Zum Glück steht die Landschaft dort der hier oben in nichts nach, und ich finde rasch einen herrlichen Schlafplatz. 

Mit den letzten Sonnenstrahlen bringe ich noch ein wenig Ordnung in meinen Proviantberg. 

Und zum Ausklang des Tages gibt's ein atemberaubendes Abendrot.