Artikel mit dem Tag "Vadstena"



Schon morgens gegen fünf Uhr ist es taghell im Zelt. Inzwischen ist der Frühling so weit fortgeschritten, dass die Sonne richtig früh aufgeht. Nur noch eineinhalb Monate bis Mittsommer, das ist deutlich zu spüren. Vom See her höre ich das Kreischen der Möwen, von der Weide hinter mir das Zwitschern der Feldlerchen, dazu Wellenrauschen fast wie am Meer. Immer wieder schließe ich die Augen und döse vor mich hin. Ein wahnsinnig angenehmer Dämmerzustand, von dem ich gar nicht genug...