Dieses Jahr möchte ich vom Frühling bis in den Herbst hinein zu Fuß in Schweden unterwegs sein.

 

Ja, tatsächlich "nur" Schweden, dafür aber sehr ausführlich mit reichlich Zeit und vielen interessanten Abstechern - Umwege gibt es nicht 😊, denn jeder Schritt lohnt sich. Ich werde durch Nationalparks wandern, aber auch in große und kleinere Städte hinein, auf Berge, an Seeufern entlang, zu Wasserfällen und vielen anderen Sehenswürdigkeiten.

 

In meinem Blog werde ich regelmäßig Fotos posten und von meinen Erlebnissen erzählen. Vielleicht hast du ja Lust, in Gedanken dabei zu sein und gemeinsam mit mir ein wunderschönes Land Schritt für Schritt besser kennenzulernen. Ich würde mich freuen!

 

Meinen Blog zur Tour findest du hier.


Wie du auf der Karte sehen kannst, teilt sich meine Route in zwei Abschnitte. Beide werden mich nach Mittelschweden an den Siljansee führen, zunächst von Süden, dann von Norden kommend. Am Siljan haben wir ein kleines Häuschen, wo ich rund um Mittsommer zwischen den Touren zwei Wochen Pause einlege.


Die Südtour beginne ich im März (genauer Zeitpunkt folgt) in Karlskrona. Der südliche Teil Schwedens ist dichter besiedelt als der Norden. Zwar gibt es auch hier endlose Wälder und Badeseen, die man ganz für sich allein hat, doch die drei größten Städte des Landes - Stockholm, Göteborg und Malmö - liegen ebenso an meinem Weg. Eine kontrastreiche Wanderung durch die verschiedenen Landschaften Schwedens zwischen Öresund, Ostseeküste und den großen Seen. Näheres zum geplanten Tourverlauf findest du hier.

Und zu Mittsommer Pause in unserem Häuschen 😊
Und zu Mittsommer Pause in unserem Häuschen 😊

Anfang Juli geht es mit der Nordtour weiter. Startpunkt ist Abisko, von wo aus ich über das gesamte schwedische Fjäll hinweg zurück zum Siljansee wandern will. Über weite Strecken geht es durch mittel- und hochgebirgiges Terrain. Mein Weg wird mich durch die einsamsten Landstriche Schwedens führen, durch den Sarek Nationalpark, der auch als "Europas letzte Wildnis" bezeichnet wird, und auf den Kebnekaise, den höchsten Berg des Landes. Näheres zum geplanten Tourverlauf findest du hier.