Südlicher Kungsleden - Südlicher Teil

Der Kungsleden (zu deutsch Königsweg) ist der wohl berühmteste schwedische Wanderweg. Eigentlich gibt es ihn zweimal - als nördlichen und als südlichen Kungsleden. Der nördliche Kungsleden führt etwa 440 km weit von Hemavan bis nach Abisko. Er ist deutlich bekannter und häufiger begangen als der ca. 360 km lange südliche Kungsleden zwischen Sälen und Storlien. Die Wege stehen nicht miteinander in Verbindung, zwischen ihnen klafft eine Lücke von über 300 km Luftlinie.

Infos zum nördlichen Kungsleden findest du hier.

Näheres über die nördliche Hälfte des südlichen Kungsleden gibt es hier


Die südliche Hälfte des südlichen Kungsleden ist eine etwa 180 km lange Strecke von Sälen bis nach Grövelsjön, die über das Transtrandsfjäll, das Fulufjäll und das Drevfjäll führt.

Sowohl Sälen als auch Grövelsjön sind von Mora aus mit dem Bus erreichbar. Mora hat eine Bahnstation.

 

In Sälen schließt der Vasaloppsleden an. Allerdings nicht nahtlos. Etwa 15 km müssen überbrückt werden, z.T. auf mäßig bis strark befahrenen Straßen.

 

Das Eingangstor zum südlichen Kungsleden befindet sich beim Högfjällhotellet an der Sälensfjällkyrka. 

Um ein kurzes Stück barrierefrei zugänglich zu machen, sind die ersten etwa 3 km des südlichen Kungsleden asphaltiert. Dann kommen einige hundert Meter Schotterweg. Doch spätestens an der ersten Hütte, der Östfjällstugan, hat man das Gefühl in der Wildnis angelangt zu sein. 

Wildzelten ist mit Ausnahme einer kleinen Zone im Nationalpark Fulufjäll überall erlaubt. Mehr über den Nationalpark Fulufjäll, das Naturreservat Drevfjäll sowie die geltenden Bestimmungen und Verhaltensregeln zum Schutz der Natur: 

https://www.sverigesnationalparker.se/de/nationalpark-wahlen/fulufjallets-nationalpark/

https://www.sverigesnationalparker.se/globalassets/fulufjallet/filer/fulufjallet-nationalpark-de.pdf

https://www.lansstyrelsen.se/dalarna/besoksmal/naturreservat/alvdalen/drevfjallen.html

Längs des Weges findest du jede Menge Vindskydds und Hütten. Die meisten sind mit Feuerholz und Feuerstelle bzw. Kamin ausgestattet. Strom und fließend Wasser gibt es nicht, in der Regel jedoch eine Trockentoilette.

  • Rastunterstand / vindkydd: drei Wände und Dach, vorne offen
  • Rasthütte / raststuga: Übernachten nur in Notsituationen
  • Übernachtungshütte / övernattningsstuga: Die Hütten sind ganzjährig geöffnet. An der Rösjöstuga im Fulufjäll ist in der Hochsaison ein Hüttenwirt vor Ort. Die übrigen Hütten sind sie unbewirtschaftet. Eine Übernachtung kostet zwischen 100 und 200 SEK (ca. 10-20€).

Mehr über Nutzungsbedingungen und Bezahlungsmodalitäten: 

https://www.sverigesnationalparker.se/park/fulufjallets-nationalpark/upplevelser/stugor-for-rast-och-uthyrning/ 

https://www.lansstyrelsen.se/dalarna/besoksmal/stugor-i-dalafjallen.html

Komfortablere Übernachtungsmöglichkeiten mit Strom und fließend Wasser findest du:

Einkaufsmöglichkeiten gibt es:

  • im Supermarkt ICA Toppen neben dem Högfjällhotell in Sälen am Beginn des südlichen Kungsleden
  • in der Grensbua in Flötningen
  • in der Fjällstation in Grövelsjön

Der Weg von Sälen nach Grövelsjön - 

Karten und Entfernungsangaben zwischen den Hütten und Vindskydds:


Abschnitt 1: Transtrandsfjäll. Von Sälen bis zum Görälv - 34 km

                  Eingangstor südlicher Kungsleden

2 km    ➡ Köarskärsfjället: Vindskydd

2 km    ➡ Östfjällstugan: Rasthütte

5 km    ➡ Källfjället: Rasthütte

5 km    ➡ Kläppensjulet: Vindskydd

8 km    ➡ Närfjällstugan: Rasthütte

6 km    ➡ Granfjällsätern: Rasthütte

6 km    ➡ Görälv: Vindskydd


Abschnitt 2: Vom Görälv bis zur Björnholmsstuga - 14 km

                  Görälv: Vindskydd

7 km    ➡ Lilldalstugan: Rasthütte

7 km    ➡ Björnholmsstugan: Übernachtungshütte


Abschnitt 3: Das südliche Fulufjäll. Von der Björnholmsstuga bis zur Tangsjöstuga - 22 km

                 Björnholmsstugan: Übernachtungshütte

12 km ➡ Tangåstugan: Übernachtungshütte

 

10 km ➡ Tangsjöstugan: Übernachtungshütte

 


Abschnitt 4: Das nördliche Fulufjäll. Von der Tangsjöstuga bis nach Gördalen - 23 km

                  Tangsjöstugan: Übernachtungshütte

5 km    ➡ Särnmanskojan: Rasthütte

5 km    ➡ Rösjöstugan: Übernachtungshütte

5 km    ➡ Harrsjöstugan: Übernachtungshütte

8 km    ➡ Gördalen: Vindskydd

 


Abschnitt 5: Das südliche Drevfjäll. Von Gördalen bis nach Röskåsen - 32 km

                  Gördalen: Vindskydd

4 km    ➡ Gröningshållan: Vindskydd

8 km    ➡ Drevfjällstugan: Rasthütte

4 km    ➡ Drevsjön: Vindskydd

3 km    ➡ Id-Persätern: Rasthütte

8 km    ➡ Trollkäringsboden: Vindskydd

5 km    ➡ Röskåsen: Rasthütte


Abschnitt 6: Das nördliche Drevfjäll. Von Röskåsen bis nach Flötningen - 17 km

                  Röskåsen: Rasthütte

5 km    ➡ Busjön: Rasthütte

6 km    ➡ Gårdsjödalen: Vindskydd

6 km    ➡ Flötningen

 


Abschnitt 5 und 6: Alternative Route über Drevdagen - 53 km

                  Gördalen: Vindskydd

4 km    ➡ Gröningshållan: Vindskydd

8 km    ➡ Drevfjällstugan: Rasthütte

4 km    ➡ Drevsjön: Vindskydd

3 km    ➡ Id-Persätern: Rasthütte

4 km    ➡ Lekåsen: Rasthütte

8 km    ➡ Drevdagen

10 km  ➡ Stora Härjån: Vindskydd

12 km  ➡ Flötningen 


Abschnitt 7: Von Flötningen nach Grövelsjön - 38 km

                  Flötningen

8 km    ➡ Skärvagan: Vindskydd

10 km  ➡ Guttudalskojan: Rasthütte

4 km    ➡ Norr Gjotbäcken: Vindskydd

3 km    ➡ Näverlöpsvallen: Vindskydd

3 km    ➡ Valdalsbygget: Rasthütte

6 km    ➡ Stora Olån: Vindskydd

4 km    ➡ Grövelsjön